Programm
Fr /
konzert
26.04.2013
Feuerschwanz
(mittelalter comedy/D)
FeuerschwanzNürnberg – Glaubt man alter deutscher Mythologie, ist es nur den Tapferen vorbehalten, Walhalla zu erreichen und dort einen Platz an der wohlgedeckten Tafel zu ergattern. Bei den fränkischen Rockern von FEUERSCHWANZ ist man da wesentlich flexibler: weil etliche Termine der Gastspielreise zu ihrem aktuellen Album "Wahlhalligalli" im letzten Jahr restlos ausverkauft waren, entschloss man sich kurzerhand, einige Konzerte mehr zu spielen und damit quasi neuen Platz an der Tafel des musikalisch-humorvollen "Walhalligalli"-Trinkgelages zu schaffen. Ab Ende März tingelt Deutschlands ausgefallenster Beitrag zur wundersamen Welt der Rockmusik wieder durch die Lande und wird auf insgesamt neun Terminen für göttliche Stimmung und hoch in die Luft gestreckte Trinkbecher sorgen.


Bei dem mitreißend-spektakulären Konzert-Schauspiel, das sowohl musikalisch wie auch optisch einzigartig ist, wird einmal mehr all das verschmelzen, was die Menschheit seit Anbeginn ausmacht und was sich auch nach 500 Jahren Fortschritt nicht geändert hat: ein bisschen Sarkasmus, ein wenig Spießigkeit, die immerwährende und ungezügelte Lust, Feste zu feiern und zu trinken und ganz viele menschliche Schwächen mehr. Bei FEUERSCHWANZ und in ihrer selbst erbauten Burg erlebt das finstere Mittelalter das zeitgemäße Flair, alle Freiheiten der Welt zu haben. War das Mittelalter in erster Linie von gesellschaftlichen Zwängen geprägt, war es dazu schmutzig und voll niederer Beweggründe, so erleben Schmutz und niedere Beweggründe mit der Toleranz der Neuzeit angereichert jegliche Freiheit, sich noch ungehemmter zu entfalten. Bei FEUERSCHWANZ regiert, geprägt vom Zeitgeist, alles sagen und tun zu dürfen, ein ganz besonderer, charakteristischer Schalk.

Anrüchige Anekdoten und Tabu-Themen werden zu einem beinharten und unter der Gürtellinie rangierenden Wortwitz. Schmutz, finstere Ereignisse und der unstillbare Durst nach Alkoholischem sind in modernes Gewand gekleidet:

Bei FEUERSCHWANZ wird gefeiert. Partylaune und Feierfestigkeit haben neben allem Kulturellen und Kabarettistischen einen festen Platz im musikalischen Wirken. Die Bandmitglieder Hauptmann, Hodi, Lanze, der Knappe, Hans, Johanna und die Miezen sind sich für nichts zu schade. Sechs Musiker und zwei Tänzerinnen, eine Besetzung mit Charakteren, wie sie unterschiedlicher und sympathischer nicht sein könnten. Dazu gesellen sich Lieder wie ein überlaufendes Metfass voll verspielter Kreativität, fast so wie ein Zapfhahn für Witze, die unter die Gürtellinie und hinter das Brett vorm Kopf gehen.
FEUERSCHWANZ haben einst auf Mittelaltermärkten begonnen und sind längst ein breites Phänomen. Publikum unterschiedlichster Couleur versammelt sich, wenn die unterhaltsamen Barden aufspielen. Aus der anfänglich wenig ernst genommenen Klamauk-Truppe ist eine kredible Rockgröße geworden, die die deutsche Musiklandschaft facettenreicher macht und entscheiden mit prägt. Große Festivalauftritte auf dem Wacken oder Summer Breeze Open Air gestalteten sich zu gefeierten Parties, ihre Tourneen sind von Mal zu Mal besser besucht.

„Ungezügelte Spielwut", titulierte die Freie Presse. „Musikalisch macht man ihnen nichts vor", lobte die Neue Presse. „Neben Partylaune hat auch Kulturelles seinen Platz", beurteilte die Saarbrücker Zeitung. Und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung beschrieb „eine wilde Mischung aus Rockmusik, Party, Mittelalter und Kabarett."


Homepage: www.feuerschwanz.de


Vorverkauf: 12 € (zzgl. Gebühren ausser in der Kula-Bar)
Abendkasse: 15 €
Clubkarte: 11,50 €
Einlass: 20:30 Uhr
Ticket bei Reservix kaufen
Beginn: 21:00 Uhr


Share |

< Zurück zur Übersicht