Programm
Do /
konzert
31.05.2012
the flying eyes
(Psychedelic Rock/usa)
support: Honey Ryder (rock/CH)
the flying eyesAus Baltimore, USA, kommt das Psychedelic-Blues-Quartett The Flying Eyes, das sich in Machart und instrumentaler Besetzung zwischen The 13th Floor Elevators, den Doors und Retro-Stoner-Rock platziert. Neben dem ausdruckstarken und markanten Gesang, der des öfteren auch an Glen Danzig gemahnt, besitzt die Musik der Flying Eyes Intensität und Melodie, das Spektrum reicht von sphärischen, düsteren balladesken Passagen bis hin zu wilden, hypnotischen Improvisationen. Trotz ihres jungen Alters lotsen The Flying Eyes den Hörer in die Zeit, in der Musik einfach nur Musik war; leidenschaftlich, emotional und theatralisch. Was Wunder, dass sie sich nach einem Science-Fiction Roman von J. Hunter Holly aus dem Jahr 1963 benannt haben.

 "Es erschienen fliegende Augen, die die Massen hypnotisierten. Tausende Menschen begannen plötzlich, wie Zombies in den Wald zu marschieren, wo sie in einem schwarzen Loch verschwanden",
lautet der Slogan eines fragwürdigen Sci Fi-Romans von 1962. Gut genug, um einer US-Rockband 45 Jahre später als Namen zu dienen. Dabei sind deren Mitglieder zum Zeitpunkt der Gründung noch blutjung: Sänger William Kelly ist 18, seine Mitstreiter Adam Bufano (Gitarre, Orgel), Mclean Hewitt (Bass) und Elias Schutzman (Schlagzeug) gerade mal 19 Jahre alt.
Die Musik, die sie machen, stammt aber ausnahmslos aus den 60er Jahren. Mit ihrer Mischung aus Jefferson Airplane, Beatles, Iron Butterfly und Cream sowie Kelly Stimme, die verblüffend an die Jim Morrisons erinnert, veröffentlichen The Flying Eyes Ende 2008 in ihrer Heimatstadt Baltimore ihre erste EP "Bad Blood", gefolgt von "Winter" (2009). Dabei macht die Band das deutsche Label World In Sound auf sich aufmerksam, das 2009 ihre zwei EPs als erstes Album mit dem Titel "The Flying Eyes" auf den Markt bringt. Es folgt eine ausgedehnte internationale Tourtätigkeit, bei der das Quartett nebenbei seinen Zweitling "Done So Wrong" (2011) aufnimmt.

Homepage: www.theflyingeyes.com
Hörproben: www.myspace.com/theflyingeyes

Support: HONEY RYDER
Nach dem Split von "Mercury 4°F" stiessen FLATMAN und ROLE im Herbst 97 auf ANDI FRICK, ehemals "Burning Chrome"/"Run Chicken Run". Mit FRIDGEMONSTER, auch "Ex- Chicken", dessen Band "Monsoon" das zeitliche segnete, wurde der geeignete Bassist gefunden. Honeyryder war im Dezember 97 komplett. Bereits 4 Monate später fanden die ersten Konzerte statt. 2002 steigt Schrübli (ex-Dwarfish) als neuer Drummer ein, Role wechselt zu den Lombego Surfers. Das letzte Basler Element Flatman geht verloren, und wird durch Fäbe (ex-Mona Lisa Overdrive, ex-Motordykes) ersetzt. Nach einer Konzertpause im 2004 sind die vier Mannen wieder ready to rock! Nach nur einem Jahr verlässt Fäbe Honeyryder, überdrüssig der Proberei in Baden, und gründet die „Benzo Boys“. Er wird durch einen anderen Badener, Richi ersetzt. Honeyryder nimmt das 14. Bandjahr in Angriff: gestanden, reifer mit gar keinen oder dann grauen Haaren, aber immer noch voller Spielfreunde und Enthusiasmus! Musikalisch hat sich das Quartett, auch dank der Wechsel an der Gitarre, immer wieder weiter entwickelt. Das Resultat ist die Mini-LP/ CD „CRAB KEY“
Homepage: www.honeyryder.ch


Vorverkauf: 10 € (zzgl. Gebühren ausser in der Kula-Bar)
Abendkasse: 13 €
Clubkarte: 9,50 €
Einlass: 20:30 Uhr
Ticket bei Reservix kaufen
Beginn: 21:00 Uhr


Share |

< Zurück zur Übersicht