Programm
Do /
konzert
14.07.2011
desorden publico
(latin ska/vez)
desorden publicoNeun Mann aus Venezuela – na? Na? Natürlich: Latin-Ska! Desorden Público sind die älteste und erfolgreichste Ska Band Lateinamerikas. Schon allein ihr Output spricht Bände, sie haben bereits mehr als 10 Alben vorzuweisen, zahlreiche Gold- und Platinplatten, DVDs, biographische Bücher und absolvierten unzählige Touren durch Venezuela, Lateinamerika, die USA und Europa; wo sie auch auf den größten Festivals zu hause sind. Clubs und Festival beben wenn die 9 Mannen aus Venezuela gut gelaunt und sprudelnd vor Energie ihren unverwechselbaren Sound präsentieren!

Es ist der britische 2Tone der es den Underground-DJs Horacio Blanco und José Luis „Caplis“ Chacín angetan hat und der in ihnen den Willen heranreifen lässt, eine eigene Band zu gründen. Sie fühlen sich gelangweilt von der heimischen Musikszene und wollen endlich eine Band im Land haben, die nach dem klingt, was sie aus Großbritannien zu hören bekommen. Ein Sound den es so in ihren Gefilden und augenscheinlich noch nicht mal in ganz Lateinamerika gibt. Sie wollen musikalisches Neuland betreten. Es geht um Ska! 1985 gründen die beiden mit einem Haufen Freunden in Caracas, Venezuela die Band DESORDEN PÚBLICO. Bereits mit dem Bandname, der übersetzt „Öffentliche Unordnung“ bedeutet, zeigen sie wie man sich von nun an mit seiner Umwelt und vor allem mit der herrschenden Klasse auseinandersetzen möchte. Der Name ist eine zynische Anspielung auf die Lastwagen der venezolanischen Nationalgarde, die offiziell zur Herstellung und Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung eingesetzt wurden. Mit ihrem für venezolanische Ohren neuartigem Offbeat Sound können DESORDEN PÚBLICO auf Anhieb das Majorlabel Sony Music für sich gewinnen und veröffentlichen bereits 3 Jahre nach Bandgründung ihr erstes selbstbetiteltes Album. Landesweit wird man auf die Band aufmerksam, die neben diesem frischen, neuen Musikstil ihre Texte mutig mit starker Sozialkritik und schwarzem Humor beladen. Alles in allem ein komplettes Novum in Venezuela. 1990 veröffentlichen DESORDEN PÚBLICO ihr zweites Album „En Descomposición“ (In Zersetzung). Aus dem reinen 2Tone Ska des Debutalbums haben DESORDEN PÚBLICO nun ihren eigenen Sound kreiert, in dem sie der britischen Version ihre eigenen karibischen Wurzeln beimischen. Sie kombinieren den Ska mit Merengue, Boogaloo, Cumbia und weiteren lateinamerikanischen Rhythmen. Aus dem jamaikanischen Original, welches in Großbritannien zum 2Tone mutiert ist, wird in Venezuela der Latin-Ska. Nicht nur in Venezuela werden DESORDEN PÚBLICO kontinuierlich bekannter und vor allem erfolgreicher. Auch im Ausland wird man auf die Ska Formation aus Venezuela aufmerksam. So erscheint das Stück „Ska De Aca“ (Ska von hier) Anfang der 90er Jahre auf der Compilation „United Colours Of Ska“ des deutschen Labels Pork Pie. 1992 fliegt die Band zum ersten Mal nach New York, um dort auf Einladung der Ska Band The Toasters ein Konzert zu geben. Im Folgejahr spielen DESORDEN PÚBLICO ihre erste Tour durch die USA. Durch den Popularitätsschub im Ausland werden DESORDEN PÚBLICO in ihrer Heimat noch erfolgreicher. 1993 spielen sie in Caracas vor 120.000 Menschen. Spätestens an diesem – für die Band historischen Tag – ist klar, dass DESORDEN PÚBLICO zur erfolgreichsten Band in Venezuela avanciert ist, auch wenn weiterhin Songs der Band in den nationalen Radio- und Fernsehstationen boykottiert werden, weil sie nicht ins politische Bild des Landes zu passen scheinen. 1996 fliegt die venezolanische Musikgruppe zum ersten Mal nach Europa, um neben Barcelona und Madrid auch ein Konzert in Berlin zu geben. Zeitgleich spielt die Band bereits auf allen großen Festivals in Süd-, Zentral und Nordamerika. Regelmäßig bringt DESORDEN PÚBLICO neue Studioalben heraus, die den Erfolg des jeweiligen Vorgängeralbums übertreffen. Tourneen in Venezuela, Nord-, Zentral und Südamerika, Europa und Japan lassen die Band kaum zur Ruhe kommen. In Europa spielt die Band während ihrer regelmäßigen Tourneen auf den renommiertesten Festivals á la Roskilde (DK), Gurtenfestival (CH), Chiemsee Reggae Festival (D), St. Gallen (CH), Pole Pole (NL) oder Metropolis (NL). Sie begeistert auf allen Ebenen durch ihre sympathische, wilde und vor allem energetische Liveshow. Insgesamt veröffentlicht DESORDEN PÚBLICO in den letzten 26 Jahren 8 Studioalben, mehrere Best Of Compilations, ein Livealbum, 2 Bücher, 1 Live DVD und beteiligt sich weltweit an unzähligen Samplern. Sie landen in Venezuela regelmäßig auf Platz eins der nationalen Charts, ihnen werden Goldene und Platine Schallplatten verliehen und sie gehören bis zum heutigen Tage zu den erfolgreichsten und vor allem einflussreichsten Musikgruppen Venezuelas. Des Weiteren teilen sie sich mit der argentinischen Band Los Fabulosos Cadillacs den Titel, den Ska nach Lateinamerika gebracht und so den Latin Ska maßgeblich erfunden zu haben! Trotz des erfolgreichen Werdegangs, der unzähligen Auszeichnungen und der enormen musikalischen Weiterentwicklung hat sich bei DESORDEN PÚBLICO die Art und Weise, wie aktuelle Geschehnisse besungen und kommentiert werden nicht geändert. Das beweist die Band auch wieder auf ihrem im April 2011 auf dem bandeigenen Label Radio Pirata Records veröffentlichten Album „Los Contrarios“ (Die Gegensätze). Texte wie „Llorar por un dollar“ (Weine für einen Dollar) und „Los Contrarios“ sprechen eine sehr eindeutige Sprache, auch, wenn diese mit einem lauten zynischen, sarkastischen und ironischen Unterton und noch mehr schwarzem Humor versehen ist. Das Lied „El Poder Emborracha“ (Macht macht betrunken) hingegen macht sich noch nicht Mal die Mühe sich hinter irgendwelchen rhetorischen Mitteln zu verbergen. Es sagt gerade hinaus was DESORDEN PÚBLICO von der politischen Klasse ihres Landes denkt! Ihre selbst ins Leben gerufene Tradition Gastmusiker ins Studio einzuladen, um sich gemeinsam auf dem kommenden DESORDEN PÚBLICO Alben zu verewigen, wurde auch bei „Los Contrarios“ fortgesetzt. Die Liste von Musikern wie u.a. Neville Staple (The Specials), Angelo Moore (Fishbone), Luis Conte (kubanischer Percussionist u.a. für Madonna, Phil Collins), Fermin Muguruza, El Campa (El Gran Silencio), Vic Ruggerio und David Hillyard ( beide The Slackers), wird u.a. um Rubén Albarrán (Cafe Tacuba), Kunkazu Tanaka (Tokyo Ska Paradise Orchestra) und Campino erweitert. Mit Campino, den DESORDEN PUBLICO im Jahre 2009 mit seiner Band Die Toten Hosen für ein gemeinsames Konzert nach Caracas eingeladen haben, verbindet DESORDEN PÚBLICO eine gemeinsame Verehrung und Liebe für die Musik von The Clash. Diese manifestieren sie zusammen in einer gemeinsamen Version des Clash Songs „City Of The Dead“. 2011 sind DESORDEN PÚBLICO aktueller und lebendiger den je. Eine wichtige politische Band mit einer klaren Meinung zu den täglichen Geschehnissen, den in ganz Venezuela herrschenden Ungerechtigkeiten und vor allem zu ihrem fragwürdigen und populistischen Präsidenten. Aber so ernst die Themen auch sind, die DESORDEN PÚBLICO besingen, so ausgelassen soll auch die Party sein, die sie mit uns feiern. Diese Einladung geht an Alle: Lasst uns tanzen, denn EL DESORDEN ESTA EN LA CASA!
Desorden Público sind die älteste und erfolgreichste Ska Band Lateinamerikas. 1985 in Caracas, Venezuela gegründet, nahm sie sich nicht nur des 2-Tone und des original Jamaikanischen Ska an, sondern fügte Sounds, Instrumente und Rhythmen der spanischsprachigen Karibik hinzu. Ihre Songs bestechen mit intelligenten Texten und sozialen Inhalten. So entwickelten sie einen einzigartigen, individuellen Stil, den es nirgendwo ein zweites Mal gibt und nahmen in der Ska Bewegung Südamerikas eine Spitzenposition ein.
Schon allein ihr Output spricht Bände, sie haben bereits mehr als 10 Alben vorzuweisen, zahlreiche Gold- und Platinplatten, DVDs, biographische Bücher und absolvierten unzählige Touren durch Venezuela, Lateinamerika, die USA und Europa; wo sie auch auf den größten Festivals zu hause sind wie zum Beispiel Roskilde (Denemark), Gurten Fest und Saint Gallen (Schweiz), Pole Pole Fest und Antilliaanse Fest (Belgien), Metropolis Fest (Holland), Pohoda Fest (Slovakia). Die 9-köpfige Band, nicht zuletzt auch bekannt für ihre überschäumende Energie ihrer Live-Auftritte, gilt nach wie vor als eines der stabilsten, einflussreichsten und anerkanntesten Ska Projekte Südamerikas als auch weltweit!
Die 2006 erschienene Platte „Estrellas Del Caos" (Radio Pirata Récords / Orden Privado) verstärkte den Einfluss der Band in der internationalen Musikszene noch weiter und bestätigte ihren wegweisenden Platz der Szene. Fast ein Jahr lang brüteten die Musiker der legendären "Öffentlichen Unordnung" über dem neunten Album, das viele für das beste ihrer Karriere halten. International bekannte Künstler und Musiker wie zum Beispiel: Terry Bonilla an der Posaune; Vic Ruggiero von den Slackers mit Gesang und Orgel; David Hillyard ebenfalls Slackers am Saxophon; "El Campa" von El Gran Silencio mit seinem unglaublichen Akkordeon; Óscar Pastorelli Paparazzi und Raúl MotaBafana von Papashanty Soundsystem, um nur einige der vielen Gastmusiker und Freunde der Band zu nennen, haben mitgewirkt und gaben der Platte ihren unverwechselbaren Charakter. In „Sterne des Chaos", so die Übersetzung des Albumtitels, steckt viel Adrenalin, Power, gute Laune, Phantasie, Leidenschaft, kritische sowie humorvolle Texte und natürlich Ska Ska Ska ohne Ende!
Das überzeugte zum Beispiel auch die Toten Hosen die kurzerhand Ende vergangen Jahres zusammen mit Desorden Público in Südamerika tourten und zig Tausende Fans zum toben brachten.
In diesem Jahr feiert diese unangefochtene Institution nun ihr 25jähriges (!) Bandjubiläum, besiegelt wird das mit ihrem 10. Studio Album das wieder mit bekannten Gastmusikern und einigen Überraschungen aufwarten wird sowie einer Europa Tournee. Bereits zum 8. Mal werden Desorden Público ihre Koffer packen und sich mehrere Wochen in einem Nightliner queer durch den Kontinet begeben um mit den hiesigen Fans und Freunden gebührend zu feiern. Clubs und Festival werden beben wen die 9 Mannen aus Venezuela gut gelaunt und sprudelnd vor Energie ihren unverwechselbaren Sound presentieren! ¡Baila a amigos!

Homepage: www.desordenpublico.net


  Vorverkauf: 11 € (zzgl. Gebühren ausser in der Kula-Bar)
Abendkasse: 14 €
Clubkarte: 10,50 €
Einlass: 21:00 Uhr
Ticket bei Reservix kaufen
Beginn: 21:30 Uhr


Share |

< Zurück zur Übersicht