Programm
So /
Singer Songwriter Festival
22.05.2011
ezio
(akustisch, folk/UK)
Support: Swim Bird Fly (akustisch/D)
ezio„Es gibt noch Musik, die mich wirklich erreicht, mich direkt anspricht, mir das erzählt, was ich gerade fühle. Ganz so, als ob der Song speziell für mich oder sogar über mich geschrieben ist.“ Genau das ist die Musik von EZIO - tiefe, ehrliche, emotionale und virtuos gespielte Songs, die es immer wieder schaffen, alle Oberflächen zu durchdringen. EZIO - das sind immer zwei Gesichter, egal wie man es betrachtet.

EZIO selbst über Ihre Musik:
Remember the last time a song really reached you? Straight in, deep inside, talking directly to you, about what you feel - just as if this song was written especially for you, about you? Well - this is what the music of EZIO is about - deep, honest, emotional songs that hit a raw nerve.
Besser kann man es gar nicht ausdrücken. Mit ihrem 2009 erschienen Live Album „Ten Thousand Bars (live)" erscheint nun endlich ein Konzertmitschnitt einer DER Livebands schlechthin, nämlich von EZIO. Aufgenommen wurde das Ganze an einem heißen Augustabend in der Trierer Kaisertherme in 2007. Zum Abschluss der letzten Albumtour kamen EZIO & Band extra aus England eingeflogen, um mit über 1.000 Besuchern einen unvergesslichen Konzertabend zu feiern und aufzunehmen. Heraus gekommen ist eine Art „Live Best-Of", mit der EZIO zusammen mit dem unnachahmlichen Mark „Booga" Fowell (Gitarre), mit Lee „The Reverend" Russell (Gitarre, Keyboards), Lidia Cascarino-Clos (Bass) und Alex Reeves (Drums) auf seine nunmehr knapp 20-jährige Karriere zurückblickt.
Somit ist „Ten Thousand Bars (live)" so etwas wie eine autobiografische Werkschau. Und das durch die teils stolzen, teils geläuterten Augen eines Künstlers, der vielleicht zum ersten Mal eine umfassendere Bilanz seines Schaffens zieht. Hatte Ezio Lunedei - so EZIO mit bürgerlichem Namen - schon zur Veröffentlichung des letzten Studioalbums die Konzentration und die Reduktion auf das Wesentliche als neue Maxime seiner Arbeit beschworen, knüpft er nun nahtlos daran an.
EZIO ist eben nicht mehr „Thirty and confused" und tappt deshalb auch nicht mehr in die Falle, es allen recht machen zu wollen. Seit jeher großartige Songs wie „Moon" wirken wie befreit vom Ballast, einen veritablen Radiohit abgeben zu müssen. „You're strange" vermittelt endlich die Kraft, die ihm innerhalb der Produktion zum Studioalbum „Higher" genommen wurde. Und „Braver than you are" lässt hier auch auf CD gebannt jene Gänsehautstimmung entstehen, die einen live unweigerlich erfasst.
Die musikalische Besinnung auf das Wesentliche wird aber vor allem beim Titelstück „Ten Thousand Bars" und dem unglaublich intensiven „Friends again" deutlich. Mit beiden Songs traut sich der großartige Sänger, Gitarrist und Songwriter EZIO ganz bewusst und selbstverständlich wieder in die Nähe eines Van Morrison oder Bob Dylan. Hier ist nichts neu oder überraschend, hier ist alles wahrhaftig.
Bleibt festzuhalten: EZIO „live" ist noch besser als auf seinen Studioalben. Auch das ist keine neue Erkenntnis. Eine Erkenntnis gleichwohl, die durch „Ten thousand bars (live)" wieder einmal eindrucksvoll zutage tritt.

Hörproben: www.myspace.com/eziouk
Homepage: www.ezio.uk

Support: Swim Bird Fly spielen eine einzigartige Mischung aus akustischem Singer-Songwriter-Folk, TripHop, Electro-acoustic und Psychedelic. Lateinamerikanisches Blut trifft auf moderne urbane Klangästhetik, Gitarrensounds zwischen Sixties und Postrock, kombiniert mit einer herausragenden kubanischen Sängerin, die auf der Bühne lebt, liebt und leidet. Man stelle sich vor Jim Morrison trifft auf Björk, Thom Yorke trifft auf Patti Smith... Swim Bird Fly – Bio Sängerin Barbara Padron-Hernandez und Gitarrist Johnny Park haben sich in den letzten Jahren vor allem als Frontgespann der Band Submarien einen Namen gemacht: mit Auftritten in Deutschland, Österreich, England und Schweden und dem von der Presse hochgelobten Submarien-Debütalbum „Not a Robot“. Doch im Sommer 2009 bricht die Band auseinander. Man beschließt zu zweit weiter zu machen. Angefangen als Akustik-Duo in klassischer Tradition, entstehen innerhalb weniger Monate zahlreiche neue Songs, die jedoch die Singer- Songwriter-Schublade sprengen. So verwundert es nicht, dass auf dem Debütalbum neben Gesang, Akustik- und E-Gitarre auch Schlagzeug, Percussion, E- und Kontrabass, diverse Tasteninstrumente und Elektronik bis hin zum Glockenspiel Einzug finden. Bei einzelnen Songs holt man sich zusätzlich Gastmusiker aus Stuttgarts vielfältiger Musikszene hinzu. Schönheit und Melancholie sind sicherlich treffende Attribute dieses mal leisen, mal lauten, aber stets emotionsgeladenen Debütalbums. Die Arrangements pendeln zwischen sparsamreduziert und epischer Breite und bilden den Rahmen in dem Barbara Padron-Hernandez zahlreiche Facetten ihres stimmlichen Spektrums offenbart. In einem Moment extrem verletzlich, röhrt sie im nächsten Song wie die junge Godmother of Punk, Patti Smith oder singt engelsgleich in höchsten Lagen. Stilistisch gehen Swim Bird Fly sehr spielerisch mit ihren musikalischen Einflüssen um. Hier und da schimmert zwar immer mal wieder etwas Bristol-Sound hindurch und lassen sich auch Verweise zu Islands Musikgrößen finden, doch ebenso tauchen immer wieder Elemente aus Blues, Folk, Ambient, Indie-Rock und Pop auf. Live werden die Songs sowohl zu zweit als auch mit erweiterter Besetzung dargeboten. So ist jedes Konzert anders und macht es für die Musiker und Fans gleichermaßen abwechslungsreich.

Hörproben: www.myspace.com/swimbirdfly

 

 


 


Vorverkauf: 15 € (zzgl. Gebühren ausser in der Kula-Bar)
Abendkasse: 18 €
Clubkarte: 14,50 €
Einlass: 20:30 Uhr
Ticket bei Reservix kaufen
Beginn: 21:00 Uhr


Share |

< Zurück zur Übersicht