Programm
Di /
Konzert
10.11.2009
Babylon Circus
(ska, rock, circus/F)
Support: My new Zoo (rock/D)
Babylon CircusDie 10-köpfige Gruppe um Babylon Circus zelebriert seit 1995, auf den Spuren von Manu Chao, Mano Negra und Tryo eine Melange aus Ska, Reggae, Jazz, Punk und französischem Chanson. Ihre artistisch-chaotische Liveperformance sorgt für jede Menge Spaß und macht sie zu einer sehr sympathischen Gruppe. Aber bei all dem Spaß und der Leichtigkeit, die Babylon Circus versprühen, geraten ihre ernsten und kritischen Texte jedoch nie in Vergessenheit.


BABYLON CIRCUS spielen keine Konzerte, sie betören mit einem berauschenden Spektakel. Verführerischer als jede Rockshow, rockiger als jeder Zirkus. Die zehn Musiker zelebrieren eine Melange aus dem traditionellen Folk Osteuropas, neo-realistischen Songelementen ihrer französischen Heimat, aus urbanem Reggae, Ska, Jazz, Dub und Punk. Eine fast paradoxe Mischung, die von der Bühne herunter ihre explosive Kraft entfaltet. Die vielfältigen Einflüsse sorgen dabei für einzigartige Sounderlebnisse.

Ein richtiger Zirkus aber hat mehr zu bieten als nur Musik: Mit Clownerien, Pantomime und witzigen Improvisationen zielen BABYLON CIRCUS auch auf die übrigen Sinne und machen ihre Auftritte zum ganzheitlichen, magischen Erlebnis.

1995 in Frankreich gegründet, spielte die Band bisher mehr als 700 Shows in 15 Ländern. In Frankreich schnell zum Kult geworden, eroberte sich das irrwitzige Kollektiv erfolgreich zahlreiche Anhänger u.a. in Deutschland, Italien, Polen und Slovenien. Die Texte sind zweisprachig (französisch/englisch) und enthalten deutliche politische Aussagen. Die Botschaft: Jede/r Einzelne kann, wenn er/sie nur will, auch etwas verändern!

 

homepage: www.babyloncircus.com

hörproben: www.myspace.com/babyloncircus


Support: My New Zoo
Wave'N'Roll zum Anfassen: My New Zoo vermengen geschickt den rüpelhaften Rock der Kinks, The Who und der Stones mit dezenten Reggae-Einflüssen a la Police und der New-Wave-Ästhetik der frühen Achtziger Jahre. Dabei klingen Sie wie wenn Keith Richards Paul McCartney verprügelt. Mit Charme, Ironie und Entschlossenheit erobern die vier Nürnberger mit ihrem Debüt-Album „A.I.D.A." nun die Republik. Letztes Jahr sorgten sie unter anderem auf den Festivals ROCK IM PARK und SZIGET für Furore. Dass die Band live ein explosives Gemisch ist, beweist der erst kürzlich in Berlin gewonnene Radio FRITZ Talent Award. Erstaunlicher Weise nimmt man den Sound der Band, der weit weg vom Mainstream ist, sogar im landesweiten Radiolanschaft an. So schaffen es die Singles „Sometimes" und „Kiss You" bundesweit in die Playlisten von München bis Hamburg und die dazugehörigen Videos liefen in den einschlägigen Fernsehsendern.

Hörproben: www.myspace.com/mynewzoo
Homepage: www.mynewzoo.com




Vorverkauf: 18 € (zzgl. Gebühren ausser in der Kula-Bar)
Abendkasse: 22 €
Clubkarte: 17,50 €
Einlass: 20:30 Uhr
Ticket bei Reservix kaufen
Beginn: 21:00 Uhr


Share |

< Zurück zur Übersicht